Fragen und Antworten

Der Ausstieg aus der Kernenergie im Rahmen der Energiewende ist ein gesamtgesellschaftlicher Konsens und der damit verbundene Rückbau von Anlagen somit eine gemeinschaftliche Aufgabe.

Das Kernkraftwerk Obrigheim (KWO) ist bereits seit 2005 stillgelegt und wird rückgebaut. Dieser Rückbau soll bis ca. 2025 abgeschlossen sein.

Bezüglich des Einbaus von Rückbaumaterial in Deponien gibt es zahlreiche Fragen. Die AWN will die Bevölkerung qualifiziert informieren. In der nachfolgenden „FAQ-Liste“ sind die am häufigsten gestellten Fragen aufgeführt und beantwortet. Die Liste wurde in Zusammenarbeit mit einem unabhängigen Fachmann, Herrn Christian Küppers vom Öko-Institut Darmstadt, verfasst. Er ist unter anderem Mitglied der Strahlenschutzkommission (SSK) des Bundesumweltministeriums und ein ausgewiesener Fachmann im Bereich Umgang und Entsorgung von radioaktiven Stoffen.

Für weitere Fragen hat die AWN eine spezielle Mailadresse eingerichtet: Unter dialog@awn-online.de kann die Bevölkerung noch offene Fragen an die AWN stellen. In Zusammenarbeit mit Christian Küppers vom Öko-Institut Darmstadt sollen diese Fragen dann zeitnah beantwortet und die FAQ-Liste entsprechend ergänzt werden.

Bitte geben Sie für Rückfragen Ihren Namen mit Anschrift sowie die Telefon-Nummer an. Diese Angaben werden selbstverständlich vertraulich behandelt, die FAQ-Liste wird ohne Namen geführt. Die Beantwortung der Fragen kann einige Tage in Anspruch nehmen – bitte haben Sie dafür Verständnis. Die AWN bedankt sich für die konstruktive Mitarbeit!

Downloads:

pdf2015_08 Handlungsanleitung zur Entsorgung von freigemessenen Abfällen auf Deponien in Baden-Württemberg2.06 MB

pdf2015_08 Öko Institut e.V.: Stellungnahme zu konzept. Fragen / Abbau KWO661.81 kB

FAQ-Liste

 

logo nok

awn service logo

Logo Eno

Energieagentur Neckar-Odenwald-Kreis GmbH