Bei der Altdeponie in Haßmersheim wurden im Rahmen von Instandhaltungsmaßnahmen durch die AWN die Oberfläche neu gestaltet und profiliert.                                                  2019-09-24. Die Altdeponie in Haßmersheim war eine von sechs Übergangsdeponien im Neckar-Odenwald-Kreis und wurde 1986 geschlossen. Seit 1983 ist die Deponie Sansenhecken in Buchen die zentrale Entsorgungseinrichtung für den NOK. Die Oberfläche der Haßmersheimer Deponie wurde nach ihrer Schließung mit Erdmaterial profiliert. Die KWiN sowie die zuständigen Abteilungen im Landratsamt bearbeiten die Nachsorge verschiedener Deponien im NOK. Im Laufe der Zeit wurden auf der Haßmersheimer Deponie Setzungen und in der Folge ein Wassereinstau festgestellt.

Deshalb war es notwendig, die Deponieoberfläche neu zu gestalten. Auf einer Fläche von rund 2,5 ha wird seit Anfang dieses Jahres die Oberfläche durch Aufschüttung von geeignetem Erdmaterial, beispielsweise auch vom Neubaugebiet Haßmersheim, neu profiliert. Die Entwässerungsleitung wurde bereits neu verlegt. Die Zufahrt zur Deponie wurde ebenfalls ertüchtigt - eine alte, nicht mehr benötigte Zufahrt ist bereits mit Steinen abgesperrt, um fremde Ablagerungen zu verhindern.

Es wird auch weiterhin geeignetes Erdhaushubmaterial nach vorheriger Absprache und Anmeldung durch die AWN angenommen, sie hatte die Durchführungsarbeiten für die Profilierung vorgenommen. Diese Material wird dann ebenfalls für Instandsetzungs- und Profilierungsmaßnahmen eingesetzt. Diese Arbeiten werden nach aktueller Planung noch das gesamte Jahr 2020 in Anspruch nehmen, abhängig davon, wie viel Material angeliefert wird. Auf der ehemaligen Deponiefläche soll nach Abschluss der Instandhaltungsmaßnahme eine Magerwiese mit verschiedenen Heckenstreifen entstehen – ein idealer Lebens- und Rückzugraum für Vögel und Insekten.

 

logo nok

Energieagentur Neckar-Odenwald-Kreis GmbH

Logo Eno